Schnipsel

10 03 2017

Da ich zur Zeit nicht Raum und Ruhe habe, an einem „Werk“ zu arbeiten (aka „Kunst machen“), widme ich mich den Sachen, die schon lange halbfertig oder nur mal angefangen in der Warteschleife hängen.
Zum Beispiel der „Lego-Quilt“. Hab ich euch den überhaupt schon mal gezeigt?

Die Idee stammt nicht von mir, aber ich fand sie so charmant, dass ich das auch probieren wollte. Passenderweise hatte ich noch aus meinen Anfangszeiten tütchenweise diese Stoffproben, die früher von den Quiltläden verschickt wurden. Sorgfältig in kleine Quadrate geschnitten und nach Qualität, Preis oder Hersteller sortiert. Viel zu schade zum wegwerfen, aber eigentlich zu klein zum verarbeiten.

Noch kleine Stoffreste von diversen Projekten dazu, und dann alles, was ungefähr in der Breite zusammenpasst, zu Streifen genäht. Immer mal eine halbe Stunde, da kommt auch was zusammen.

Die Reihen zu Blöcken verarbeiten, hier die ersten Probestücke. Das war irgendwann im letzten Jahr, dann hab ich alles wieder weggepackt.

In letzter Zeit hab ich mich wieder öfter drangesetzt, die Sammlung wächst.

Heute konnte ich schon mal „probelegen“. Ich glaube, das wird ein fröhliches kleines Ding für an die Wand. Schon das Foto hier auf dem Bildschirm macht mir gute Laune!

 





Nachtrag

17 02 2017

Wie versprochen, hier noch ein Gesamtbild zum vorherigen  Beitrag

januarfinish_180





Fertig

6 02 2017

Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft meine Ergebnisse aus einem Workshop direkt danach auch fertigzustellen.

Wenn ich denn die Idee habe, dass es ein Werk werden könnte. Insgeheim hab ich den Plan, jeden Monat ein Teil fertig zu machen. Da sind auch noch einige Ufos zu bearbeiten…

Meine Stoffe aus dem Kurs mit Linda Colsh waren vielversprechend. Könnt ihr hier sehen. Und das erste Ergebnis sieht so aus (Details):

 

img_6571

lc-monde_180

Ein Gesamtbild werde ich noch nachliefern, ich warte auf bessere Beleuchtung.

 

 





An der Pinnwand

6 12 2016

Ein Teil der Stoffe von diesem Post.

lindac1_180

Oder so?

lindac2_180

Hier hat die Meisterin selbst  mit Hand angelegt. Gefällt mir gut mit den Zwischenstreifen, die bringen etwas Ruhe rein.

lindac3_180

Ich experimentiere auch noch mit anderen handgefärbten Stoffen dazwischen.
Ich glaube aber, dieses Werk muss erst noch ein bißchen reifen, Geduld also!





Schneller als gedacht

5 08 2016

Das hat so viel Spaß gemacht, mit diesen schönen Stoffen zu spielen! Schneller als gedacht ist das Mittelteil des Tops fertig geworden.
Hier liegt es schon mal Probe:

BunterQuilt_180





Kontrastprogramm

28 07 2016

Immer nur aufräumen macht nicht so viel Spaß, also hab ich nebenher gleich ein neues Projekt angefangen.
Der Mann im Haus bekommt einen neuen Quilt, schon lange versprochen.
Schlichtes Design aus Quadraten, knallbunte Stoffe. Macht richtig gute Laune!

Bunt_180

Stoffpaket von hier, allerdings wird es sicher nicht der vorgeschlagene Quilt. Aber die Farben haben mich einfach angemacht, wo ich doch ein ausgemachter  KaffeFassett-Fan bin

 

 





Fast fertig

10 06 2016

Wollt ihr mal sehen? Details meiner Arbeit für die Masterclass.

Streifen1_180

Das wird ein gefundenes Fressen für die Quiltpolizei. Offene Kanten, keine Einfassung (und bis jetzt auch noch keinen Tunnel zum Aufhängen, aber der muß noch..)

Streifen2_180





Am Rande

26 04 2016

Viele meiner Quilts entstehen ungeplant direkt an der Designwand. Da werden dann Stoffe hin- und hergesteckt, und was rausfällt, kommt in die Warteschleife am Rand. Das ergibt manchmal sehr spannende Kombinationen.
Wie hier bei meinem jüngsten Werk für die Masterclass

SkizzeTerra_180

Oft bringen mich diese Reste auf ganz neue Ideen.





Tip fürs Wochenende

13 05 2015

Hier im Süddeutschen steht uns ja wieder ein richtig langes Wochenende bevor (für viele wenigstens), da passt doch dieser Tip wunderbar!
In Augsburg hängt gerade die Ausstellung „Quilts-22 textile Positionen“ , noch bis 28.Juni.
Es einfach eine Quiltausstellung zu nennen, würde den Werken nicht gerecht. Das ist textile Kunst vom Feinsten! Einige bekannte Namen darunter, aber auch welche, die ich noch nicht kannte. Und ebenso vom noch als Quilt erkennbaren Werk bis zur Skulptur alles dabei.

Augsburg2_180Die Werke hängen alle frei schwebend, was noch eine besondere Wirkung hat, Raum und Quilt wirken gleichermaßen beeindruckend. Auf der Seite von QUILTKUNSTev.  könnt ihr euch Bilder von der Vernissage anschauen.

Das Textilmuseum befindet sich in einer alten Spinnerei, und obwohl auf dem Gelände schon vieles neu gebaut und angelegt wurde, finden sich noch immer Spuren der Vergangenheit.AugsburgSpuren1_180

Wenn ihr also dort seid, nehmt euch auch Zeit, ein bißchen über das Gelände zu stromern!

 

 





Hausaufgaben, fertig

11 03 2015

Das aktuelle Challenge-Thema unserer Art-Quilt-Gruppe ist „Blau und..“.  Entstanden war das Thema bei einer Diskussion darüber, dass jede so ihre Farben hat, mit denen sie gar nicht kann. Und da einige die Farbe Blau schwierig fanden, hat Brigitte dieses Thema ausgerufen.
Da Blau für mich eigentlich keine Challenge ist (blau kann ich sozusagen auswendig, vorwärts und rückwärts, es ist „meine“ Farbe), hab ich mich erst mal nicht weiter drum gekümmert. Jetzt wird dann die Zeit knapp, und ich mußte mich eintscheiden, was ich machen will.
Blau also. Blau und was? Da lagen noch die frisch gebügelten Stoffe vom Farbrausch in Speyer, und ich hatte im Hinterkopf auch noch die Idee, eine Aufgabe aus der Masterclass bei Britta weiter zu verfolgen. Wunderbar, mehrere Fliegen mit einer Klappe!
Dies war der Ausgangsstoff:

Blau1_180

Im Kurs bei Leslie hab ich mit Grüntönen experimentiert, die Farbe, die mir Schwierigkeiten bereitet. Gemischt aus Blau und Gelb, klar.
Vlies drunter und Rückseite dran, und dann unter die Nähmaschine damit, für eine intensive Oberflächengestaltung. Meine Idee war, durch das Quilten die Schattierungen hervorzuheben und vielleicht auch mehr Tiefe ins Bild zu bringen.
Das Ergebnis sieht so aus:

Blau2_180

Titel: „Blau und Gelb“, ca. 30x30cm
Gefällt mir gut, aber da ist noch Potential. So hab ich z.B. festgestellt, dass ich viieel zu wenig unterschiedliche Garne hab, und praktisch gar keines in den Mitteltönen. Grade im unteren Bereich fehlt noch so ein mittlerer Farbton. Und ich hab gelernt, dass es einen Unterschied macht, ob das Garn dicker oder feiner ist. Das Gelb wirkt z:B. sehr kräftig, einfach weil es ein dickerer Faden ist. Hier noch ein Detail:

Blau3_180