Zehn Bücher

16 09 2014

Frauke hat mich auf Fb nach den Büchern gefragt, die mir so im Gedächtnis geblieben sind, dass ich sie sofort aufzählen kann. Kann ich machen, aber lieber hier auf dem Blog, ich will mich nämlich etwas ausführlicher darüber auslassen (stupst mich zum Thema Bücher an, und ich krieg glänzende Augen….)

Hier der Originaltext der Aktion: Alle, von mir Nominierten, sollen 10 von Ihnen gelesene Bücher posten, welche ihnen spontan einfallen. Keine Bestenliste, sondern Bücher, die euch beeindruckt haben, die Euch im Gedächtnis geblieben sind. Ihr könnt anschließend 10 weitere Leute nominieren (ich würde mich über ein Tag freuen, bin ja neugierig!!) usw. Und wer keine Lust / keine Zeit hat – der läßt’s, das ist völlig ok !!

1. Der kleine Wassermann, Ottfried Preußler. Fällt mir tatsächlich spontan ein. Hab ich als kleiner Hosenscheißer vorgelesen bekommen, und entdeckt, dass man mit Hilfe eines Buches in völlig fremde Welten gelangen kann. Ich hab dann ganz schnell selber lesen gelernt, und es noch ich weiß nicht wie viele Male verschlungen. Und später natürlich mit Vergnügen vorgelesen.

2. Nils Holgerson, Selma Lagerlöf. War vielleicht die Grundlage für meine Liebe zu Skandinavien? Auf jeden Fall hab ich damals beschlossen, dass ich auch in den Norden fliegen will!

3. Jim Knopf und die Wilde 13Michael Ende. Mein erstes eigenes Buch, nicht von den großen Geschwistern oder sonstwem geerbt, sondern originalverpackt geschenkt bekommen.  Steht heute noch in meinem Bücherregal

4. Moby Dick, Hermann Melville. Da gibt es nicht viel dazu zu sagen. Eine Geschichte, die wohl jeden dauerhaft beeindruckt hat

5Und sie bewegt sich doch, Zsolt von Harsani. Über das Leben des Galileo Galilei, seine Forschungen und die geschichtlichen Hintergründe spannend beschrieben. Sieht so aus, als wäre es nur noch antiquarisch zu haben.

6. Frauen, Marilyn French. „damals“ ein Aha-Erlebnis, und immer wieder in die Hand genommen seither

7. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera. Das einzige Buch, das ich erst gelesen habe, nachdem ich den Film gesehen hatte (die wunderbare Juliette Binoche in jungen Jahren) Beide, Buch und Film, immer noch auf meiner dauerhaften „greatest Hits“-Liste

7. Schiffsmeldungen, Annie Proulx. Und alle anderen Bücher von ihr. Auch die Kurzgeschichten. Wilde, schräge Geschichten und Typen, Amerika, wie wir es sonst nie zu sehen bekommen. „Brokeback mountains“ ist z.B. auch von ihr. Oder „Heartsongs“, hab ich sogar auf englisch geschafft!

8. Die Stadt der träumenden Bücher Walter Moers. Ein Buch, das Bücher schon im Titel trägt, muß einfach gut sein. Ich hab es verschlungen, und dann alles andere, was ich von Moers finden konnte. Fantasie, Humor, Abenteuer. Dieses müßte unbedingt mit auf die berühmte einsame Insel

9. Die Bücherdiebin , Markus Zusak. Hat mich zuletzt tief beeindruckt, trotz des schwierigen Themas.

10. Tja, hier ist Ende der Liste. Ich könnte noch Tod und Teufel, Harry Potter I, Pipi Langstrumpf, Der Schwarm,  Tom og Tigeren (aka Calvin&Hobbes), oder das Schulkochbuch welches mich durch mein Leben begleitet  nennen. Aber ich mag mich nicht entscheiden müssen.
Und ein bißchen ist es jetzt doch auch eine Bestenliste geworden….

Ich werd dieses „Stöckchen“ nicht weiterreichen, aber wenn es dich animiert hat, und du auch so eine Liste machst, dann lass von dir hören. Auch ich bin furchtbar neugierig…

 

 

 

Advertisements




Findelbuch 1

12 11 2013

Wer mich kennt weiß, dass ich eine ausgesprochene Schwäche für Bücher habe. Ich lese viel und gerne, schon immer. Auf Reisen komm ich kaum an einem Buchladen vorbei ohne reinzugehen, egal ob ich die Landessprache kann oder nicht. Und oft kommt dann was mit nach Hause, wie z.B. zuletzt mein Kalender für 2014 aus Turin oder ein hübsches Notizbuch aus dem Piemont, oder auch mal ein Kochbuch oder so was.
Und natürlich ziehen mich Bücherkisten auf Flohmärkten oder wo auch immer magisch an! Und manchmal müssen Schätze mit, die ich schon habe. Der Mann im Haus kommentiert das meistens mit einem Kopfschütteln, aber manche Bücher kann ich einfach nicht zwischen lauter Ramsch liegen lassen……

Hier z.B.:

BuchBennet_180

ein wundervoll geschriebenes Buch über die Queen als Kundin beim städtischen Bücherbus. Sehr witzig, sehr klug. Alan Bennett ist sowieso einer der Besten, finde ich. In sattrotes Leinen gebunden, innen königsblau ausgeschlagen, man will es einfach immer wieder in die Hand nehmen. Ein eher schmales Buch, knapp 100 Seiten.

Ich hab’s aus ner Flohmarktkiste gerettet und dachte, ich kann es ja weiterverschenken. Was ich hier jetzt tun werde: Wer von euch mag diesen kleinen Schatz bei sich aufnehmen? E-mail oder Kommentar, dann verschick ich es. (Selbstverständlich nur in gute Hände abzugeben…:-)..)





Sonntagsbild

10 11 2013

Bild der Woche Nr.45

Eine Idee zieht Kreise: inzwischen bringt auch der Gemüsebauer seine Bücherkiste mit zum Markt! Sowas gefällt mir, und unterstütze ich gerne durch den Erwerb von Lesestoff….

Buchmarkt_180Schaut doch  mal, was Tina und Frauke uns heute zeigen





Bücher kaufen

6 09 2013

Hier  im Börsenblatt  , mal wieder ein Artikel zum Thema „warum man Bücher nicht bei dem großen Versender mit A.. kaufen soll“ .
Abgesehen davon, dass der Einzelhandel vor Ort jede Unterstützung von uns braucht, sollten wir uns immer wieder überlegen, wen wir denn mit unserem schwer verdienten Geld reich machen wollen und wen nicht!.
Wenn etwas billig zu kaufen ist, sollte sich jeder fragen, auf wessen Kosten das geht. Kein Unternehmer verschenkt etwas, das ist mal sicher! Und dass es bei A… bequemer und schneller geht, ist eine ganz schlechte Ausrede!

Bei Büchern gibt es genug Alternativen. Erstens den Buchhändler in der Nähe, bei dem das Bestellen auch nicht länger dauert, viele haben inzwischen auch einen online Shop. Dann gibt es noch Buch.de oder Ossiander, ein familiengeführtes Unternehmen.
Von Frauke kam noch der Tip bei buchkatalog.de zu schauen, Was ihr dort findet, kann euch jeder Buchhändler auch bestellen.

Also, eigentlich gibt es keinen Grund bei diesem ausbeuterischen Großversand zu kaufen, und wir als Kunden haben sehr wohl die Macht, was zu ändern!

Geht euch doch am besten gleich mal dieses neue Buch holen; Siebdruck auf Stoff

Infos bei Gabi Mett oder Judith Mundwiler.
Bei TextilArtForum beschreibt sie ausführlich, wie das Buch entstanden ist.





Sammelsurium im Advent

4 12 2012

Ein paar Tips für Weihnachten (zum Verschenken, für euch selbst, zum Vergnügen…)

-Wer noch schnell ein paar etwas Selbstgemachtes braucht, finder hier Tutorials für Buchhüllen

– Falls ihr noch Zeit für was größeres habt, ein schnell genähter Quilt aus Streifen, Lynn hat  hier noch eine weihnachtliche Version angefangen

– Gerade fertiggelesen habe ich von Yoko Ogawa „The houesekeeper and the professor“. Ein schönes, schlichtes, rührendes Buch über einen Mathematikprofessor mit  einem        Gedächtnisproblem und seine Haushaltshilfe. Sehr gut auch auf Englisch zu lesen. Auf deutsch hat es den etwas sperrigen Titel „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“. Schön was für gemütliche Stunden auf dem Sofa.

-Und für sofort zum Anschauen dieses nette Viedeo:

http://www.collegehumor.com/video/6846855/gay-men-will-marry-your-girlfriends

-Und zum Schluß noch ein origineller Spendenaufruf:

 





Lesestoff

20 06 2012

Ich habe meine Bücherliste bei booklooker aktualisiert, gehn sie mal schauen! (in der Seitenleiste auf das Bild klicken) Gerne können wir auch Bücher tauschen, ich brauch ja auch dauernd neuen Stoff! Einfach eine mail an mich, dann werden wir das schon hinkriegen.


hier: große Auswahl gibt es auch auf den Berliner Flohmärkten. Manchmal bin ich schon ein bißchen neidisch auf unsere Hauptstädter….





Büchertisch

26 01 2012

Da ich Bücher nicht einfach so wegwerfen kann, habe ich bei booklooker  einen Bücherverkauf gestartet. Vielleicht wollen Sie ja mal vorbeischauen? Ich habe noch längst nicht alle Titel eingetragen, die ich verkaufen möchte, aber ein Anfang ist gemacht.  HIER  kommen Sie  zu meiner Bücherliste, oder Sie klicken rechts auf das Bild mit den Büchern. Viel Spaß beim Stöbern!





Ausgepackt

27 12 2011

Endlich, an Heilig Abend durfte ich die Päckchen vom Buchwichteln auspacken! Ist das spannend, von Menschen, die man nicht kennt, Post zu bekommen, die nach einer sehr dürftigen Beschreibung meiner  Vorlieben ein Buch für mich ausgesucht haben.

Voll getroffen hat Frank. Von ihm habe ich  „Traumfänger“ bekommen. Aber- das steht schon bei mir im Regal…! (und ich würde es nie hergeben, weil es mir gut gefällt. )
Dieses Buch wird also bald weiterreisen. Trotzdem danke Frank für deine nette Post!

Das nächste Buch kam von Conny. Weder Titel noch Autor sagen mir etwas, aber der Klappentext klingt spannend. Ich werd mich überraschen lassen!

Und dieser dicke Schmöker kam, begleitet von einer schönen Karte und einem Kästchen (selbstgemacht?) voller Süßkram von Sanny. Das schreit doch nach ein paar Tagen Schmuddelwetter, um alles in Ruhe auf dem Sofa eingemummelt zu genießen!  Danke!

Unabhängig vom Bücherwichteln kam kurz vor knapp noch ein Päckchen vom großen Neffen. Als hätte er es geahnt, auch ein Buch:

Photos und Texte eines Exil-Iraners über eine uralte Wüstenstadt. Eine faszinierende Welt, die zu verschwinden droht. Hier gibts noch mehr zu sehen 

Ein dickes Dankeschön an Mella für die Idee und Organisation, das hat Spaß gemacht. (Und nebenbei gabs noch ein bißchen Nachhilfe in Geographie…. ;-)) Wer mitmachen will, kann man sich bei ihr schon für nächstes Jahr anmelden.





Buchwichteln geht los

29 11 2011

Jetzt wird es spannend! Gestern habe ich die Mails mit den Namen meiner „Wichtelkinder“ bekommen, jetzt heißt es, die passenden Bücher auszusuchen. Gar nicht so einfach, das Wichtelkind soll ja Freude dran haben. Und ich bin natürlich total gespannt, wer meine Wichtel sind und welche Bücher bei mir landen. Wir haben alle angegeben, was wir mögen und was nicht, aber ich weiß nicht, ob es damit tatsächlich einfacher wird. Ich bin da ziemlich offen, und habe schon oft erlebt, dass ich ein Buch bekommen habe, das ich mir nie selbst gekauft hätte, und dann fand ich es doch gut. (z.B. lese ich nicht so gerne Krimis, aber gute Geschichten, die als Krimi verpackt sind, immer!)

Wo ich gerade bei diesem Thema bin, Martina hat hier  eine Liste schöner  Weihnachtsbücher gepostet. Da bekommt man richtig Lust, sich mit Tee und Lesestoff aufs Sofa zu verkrümeln….

Hier habe ich noch ein paar Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe und die ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde:

.

Auch hier: französische Filme und Bücher gefallen mir meistens nicht, aber „Die Eleganz des Igels“ ist etwas ganz Besonderes. Mein Tip: Lesen Sie lieber das Buch, als in den Film zu gehen!

.

Die Bücherdiebin ist auch ganz anders , als der Klappentext erwarten läßt. Sabiene hat es hier sehr gut beschrieben.


.

.

.

Hab ich vorhin behauptet, ich mag franz. Bücher nicht?

-Hier gleich noch eines, eine wilde, dramatische , traurige Geschichte, und eine Liebeserklärung an Marseille

Hier beim Verlag und bei Wiki finden Sie mehr.





Buchwichteln

14 11 2011

Mella organisiert ein Bücherwichteln, zu Weihnachten, das finde ich mal eine nette Idee! Natürlich mach ich da mit, und habe heute meine Bücherregale gesichtet. Hier ist, was ich als mögliche Wichtelgeschenke zusammengetragen habe, ein wilde Mischung:

Das sind alles Titel, die ich gerne gelesen habe, aber wohl nicht ein zweites Mal lese. 3 davon werde ich wichteln, und die dann noch übrigbleiben, wer weiß?  Die werd ich verschenken/verlosen/tauschen oder so. Wenn Sie also Interesse an einem der Bücher haben, einfach einen kurzen Kommentar, vielleicht klappt’s.