Visual Language

26 02 2016

Während es hier auf dem Blog die letzte Zeit sehr ruhig war, ging es in meinem „echten“ Leben eher aufregend zu, aber auf gute Art.
Highlight war mal wieder ein Kurs in Speyer mit Leslie Morgan, aufgebaut auf ihrem Buch„Finding your own visual language“. Das Buch steht seit Jahren bei mir im Regal, ich habe nie was damit gemacht.

Es waren 5 intensive Tage, Leslie hat uns vollgepumpt mit Theorie und Unmengen praktischer Übungen. Stempel machen, Rubbings, Marks, Collagen  und was nicht alles. Das meiste in Schwarzweiss. Eines der wichtigsten Werkzeuge war der Fotokopierer.
Manche Teilnehmer sind mit fertigen Teilen nach Hause, ich mit vielen Ideen. Vor allem aber habe ich viele Techniken gelernt, um spielerisch eigene Ideen und Lösungen zu entwickeln.
Bilder gibt es auch auf dem Blog von Sabine Jeromin oder auf Leslies fb-Seite (scrollt euch durch!)

Die Atmosphäre im Atelier wie immer sehr herzlich, wir waren mit Allem bestens versorgt. Fünf Tage eintauchen in eine völlig andere Welt, ich habe bestimmt 2 Tage gebraucht um zuhause wieder richtig anzukommen.

 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen, geht auch ohne Angabe der E-mail-adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: