Zartere Töne

28 12 2015

Wenn ich färbe und drucke, dann meistens mit kräftigen Farben, wer mein Blog verfolgt, hat das schon oft gesehen.
Für den Workshop in Speyer hatte ich mir vorgenommen, verwaschene Farbtöne und möglichst kein Blau zu verwenden.
Beim Thema „Layering“ , also dem Schichten von vielen Lagen sind sowieso erst mal zarte Töne angesagt, das war also nicht so schwierig.

Ornament

Aber mit dem Verzicht auf Blau bzw. Türkis hab ich mit weit aus meiner Komfortzone wegbewegt. UND ich hab mit Braun experimentiert, für mich fast eine Unfarbe! Es hat fast 2 Tage gedauert, bis ich mit dieser Farbpalette zurechtkam.

X-Gitter

Ein Hintergrund in helleren Farben gibt dem Design Tiefe. Und dann geduldig Schicht für Schicht drucken…..

Test_2

 

 

 

Spannend sind auch die „Putztücher“ und die Teststreifen, wie ihr links einen seht. Da hab ich Schablonen, Werkzeug und Farbmischungen ausprobiert.

Nach dem Auswaschen und Bügeln sieht es aber eher so aus, als wollte aus dem Teststreifen ein Bild werden. Alles ist möglich!

 

 

Tesr1_3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grautöne, ein schier endloses Thema. Und die Frage, wie sehr läßt sich die Farbe verdünnen?

Ornament_grau1

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen, geht auch ohne Angabe der E-mail-adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: