Spuren im Schnee

20 07 2012

Landmarks, land marks…. dieses Wort lässt ja viele Interpretationen zu. Ich hatte mich schnell entschieden, es im Sinne von „Wegzeichen, Wegweiser“ zu interpretieren, und dabei die norwegische Winterlandschaft im Kopf, wo man sich mit Karte und Kompass und mit Hilfe der „Kviste“ (oft junge Bäume, die gefällt  und dann in den Boden gesteckt werden, manchmal auch schnöde Pfähle) orientieren muß.
Eine schlichte Skizze war der Ausgangspunkt, dann hab ich mal meine Stoffe durchgekramt. Weiß schien mir langweilig, also zarte Blautöne für die Landschaft. Und ein Probestück von einem anderen Projekt passte auch perfekt, Spuren im Schnee!

When searching through my stash i found this leftover piece from another project. Perfect for tracks in the snow!
And since Lisette asked: it’s really simple to make them!
I used two layers of some  ligthtweight fabric, muslin or something like this. Use a twin neadle, loosen the thread tension and with a straight stitch just sew away in curvy lines. That’s all!
Here is how it looks from the back:

Und weil Lisette gefragt hat, sag ich gerne, wie ich die gemacht habe. Ganz einfach mit der Zwillingsnadel, die Fadenspannung reduzieren, und dann mit normalem Geradstich in Kurven draufloslosnähen. Das war’s!

You can read more about the finished piece at the  „International Quilt Challenge“-blog

Advertisements

Aktionen

Information

One response

10 08 2012
lisette

dankeschon susanne! i am definitely going to give this a try :)

Kommentar verfassen, geht auch ohne Angabe der E-mail-adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: