Nähwochenende

8 03 2012

Letzten Samstag war es so weit, das lange geplante Nähwochenende mit Schwägerin und Nichte fand statt. Mit großem Gepäck sind beide angereist, und sie wußten auch schon genau, was sie machen wollten.
Der Mann im Haus hat sich um Kaffee, Kuchen, Abendessen gekümmert, so dass wir uns ganz den Nähprojekten widmen konnten.
Anhand ihrer Ideen habe ich erklärt, wie man das macht mit Rollschneider und Lineal, wie man rationell näht, welche Kniffe es gibt und auf was man achten muß. Und dabei war ich selbst erstaunt, wieviel Wissen ich über die Jahre angesammelt habe….

Die Nichte war farblich auf ihr Projekt abgestimmt…

U. hatte die Quadarate vor Jahren von Hand zugeschnitten, und kam jetzt schnell voran. Beim Layout haben wir verschiedene Möglichkeiten durchgespielt, und sie wußte schnell, wie sie es haben will. (Mir hätte ja bunt durcheinander auch gut gefallen….)

Beide machten echte Resteverwertung. Gebrauchte Stoffe oder Reste vom Schneidern, die Nichte hatte sogar ein paar Schätze aus den Beständen einer Großtante. Dazu noch Bänder und Spitzen.
Sie wollte unbedingt fertig werden, und hat deshalb einen Tischläufer gemacht. Bis auf die letzte Naht am Binding hat sie es auch geschaftt. Das will sie jetzt zu Hause von Hand fertig machen (Da meckere noch einer über die heutige Jugend….)

Höchste Konzentration, damit nichts durcheinanderkomt!

Völlig klar, das machen wir wieder!

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen, geht auch ohne Angabe der E-mail-adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: